Verkehrsflächen

Lärmmindernde Verfahren

schmaler banner1
start_verkehrsflaechen2

Die POSSEHL SPEZIALBAU-Konzeption “Verkehrsflächen” bietet umfassende Problemlösungen für schnelle, umweltverträgliche Verkehrssicherheit:
Griffigkeitsverbesserung, Rollgeräuschminderung und farbige Gestaltung der Fahrbahnoberfläche.

Ein wesentlicher Faktor für die Sicherheit von Straßen und Autobahnen ist der Zustand der Fahrbahndecke. Witterungseinflüsse und ständig steigende Verkehrsbelastungen beschleunigen den Verschleiß und die natürliche Alterung.

+ DDK – Dünnschichtdecken in Kaltbauweise

Die DDK-Bauweise kommt zum Einsatz als ganzflächiger Belag, bei Verformungen und Spurrinnen, zur Griffigkeitsverbesserung, zur Lärmminderung und zur Substanzerhaltung bei Abrieb, Porisität und Netzrissen.

POSSEHL DDK ist eine wirtschaftliche und schnelle Regelbauweise gemäß RVS 8S.06.25 für die großflächige Instandsetzung von Asphaltoberflächen.

POSSEHL DDK stellt die Griffigkeit und Ebenheit der Fahrbahn wieder her und verlängert die Nutzungsdauer von Verkehrsflächen aus Asphalt ganz wesentlich. Die DDK-Bauweise ist äußerst rationell und umweltfreundlich. Die mobile Baustelle behindert den Verkehr nur minimal. Die neue Fahrbahn kann bereits nach ca. 30 Minuten wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Die Anwendungsbereiche: Autobahnen (in Tag- und Nachtbaustellen), Bundes- und Landesstraßen, Stadt- und Gemeindestraßen, Parkflächen und Teilflächen von Flugbetriebsflächen (z.B. Schulterflächen an Start- und Landebahnen).

DDK-Einbau

Halbseitiger-Einbau

DDK als Maßnahme zur Wiederherstellung der Griffigkeit

DDK-Einbau

DDK-Einbau

HIER ANFRAGEN

+ cds-GRIP

POSSEHL SPEZIALBAU stellt POSSEHL cds-GRIP-Beläge her.

POSSEHL cds-GRIP-Beläge sind Oberflächenbehandlungen auf der Bindemittelbasis von Reaktionsharz (OB-RH) nach ZTV BEB-StB, die als Kunstharzbeschichtungen im „Merkblatt für Griffigkeitsverbessernde Maßnahmen an Verkehrsflächen aus Asphalt“ als geeignete Bauweise empfohlen werden.

POSSEHL SPEZIALBAU wendet POSSEHL cds-GRIP-Beläge seit 1986 auf stark belasteten Verkehrsflächen an. Dadurch verbessert sich auf vorhandenen glatten Fahrbahnen die Griffigkeit und somit erhöht sich die Verkehrssicherheit. Weiters werden gleichzeitig die Reifen-Fahrbahn-Geräusche auf der Fahrbahndecke gemindert (Lärmminderung).

POSSEHL cds-GRIP-Beläge sind dünne Reaktionsharzbeschichtungen, in die hochwertige Mineralstoffe der Sonderkörnung 1/2 mm, 2/3 mm oder 3/4 mm eingearbeitet werden, die einen hohen Polierwiderstand (PSV-Wert 53) und einen Schlagzertrümmerungswert 18 M.-% aufweisen.

Die Wahl der fein- bis grobkörnigen Beschichtungssysteme und deren Anwendung hängt von der Aufgabenstellung und der Oberflächentextur der zu behandelnden Unterlage ab. Die Ausführung ist nach Bedarf in verschiedenen Schichtdicken möglich.

Mit POSSEHL cds-GRIP-Belägen wurden bisher mehr als 1,5 Mio. m² Verkehrsflächen im In- und Ausland beschichtet. Die großflächige, maschinelle Verlegung des Belages auf Beton- und Asphaltflächen wurde in Deutschland, den Niederlanden und Österreich ausgeführt.

Die Anwendungsbereiche: glatte, laute Asphalt- oder Betondecken mit schnell fließendem Verkehr.

HIER ANFRAGEN