Flugbetriebsflächen

Spezialbeläge für Start-/Landebahnen

schmaler banner1
start_betr-und-ind4

POSSEHL SPEZIALBAU bietet Problemlösungen von der Reparatur bis zur Komplett-Sanierung von Start- und Landebahnen, Rollwegen und Vorfeldflächen. POSSEHL Spezialbeläge für Flugbetriebsflächen wurden entwickelt zur Verbesserung der Griffigkeit bei Nässe (gemäß ICAO, Anhang 14 und JAR-25 Anforderungen), zur Vermeidung von Aquaplaning, für kürzere Bremswege bei Nässe und Gleitfilmen, Richtungsstabilität bei Seitenwind, Schneematsch und Eisfilmbildung, Schutz der Bausubstanz, Beständigkeit gegen chemische Enteisungsmittel (Bewegungsflächenenteiser), Kraftstoffeinwirkung, Hitze, Triebwerksstrahlen und Vermeidung von FOD-Gefahr.

+ ANTISKID

POSSEHL ANTISKID® ist die bewährte Lösung für die Operationssicherheit bei Start- und Landevorgängen.

POSSEHL ANTISKID® ist ein Spezialbelag für Start- und Landebahnen dessen Hightech-Oberfläche ein Höchstmaß an Sicherheit bei Start- und Landevorgängen bietet.

Der POSSEHL ANTISKID® ist auch bekannt unter den Begriffen „Porous Friction Coating (PFC)“, „Surface Dressing of Asphalt“, „Porous Pavement“, „Chip Seal“ oder „Porous Friction Course“.

POSSEHL ANTISKID® bewirkt einen zuverlässigen und dauerhaften Schutz der Oberflächen von Start- und Landebahnen und gewährleistet damit eine optimale Substanzerhaltung der vorhandenen Deckenkonstruktion.

POSSEHL ANTISKID®-Beläge haben eine durchschnittliche Nutzungsdauer von 8-15 Jahren und länger.

POSSEHL ANTISKID® wurde bisher auf über 130 Start- und Landebahnen von Flughäfen im In- und Ausland verlegt und hat sich in dieser Zeit als griffiges Belagsystem und als Oberflächenschutzschicht technisch und wirtschaftlich in hohem Maße bewährt.
Es stehen diverse Spezialbindemittel zur Verfügung, u.a. werden Reaktionsharz-Härter-Gemische verwendet.

Hier die wichtigsten Eigenschaften von POSSEHL ANTISKID®:

  • Hohe Griffigkeitsbeiwerte mit µ > 0,75 auf Runways sowie High Speed Exits bei Nässe (bei 1 mm Wasserfilm und 95 km/h mit SAAB-Frictiontester)
  • Reduzierte Aquaplaninggefahr durch Drainage des Wassers unter dem Reifen durch maximale Kontaktdrainage bei ausgeprägter Makrotextur
  • Wesentlich höhere Drainagewirksamkeit des ANTISKID-Belages im Vergleich zu Grooving-Rillen, bei gleich bleibend hoher Griffigkeit auf ganzer Fläche
  • Lokale Durchbrechung des Wasserfilms (Penetration) durch ausgeprägte Mikrotextur bewirkt direkten Kontakt von Reifen und Belagsoberfläche
  • Erfüllung der ICAO, Anhang 14, bzgl. der Griffigkeitsanforderungen
  • Erfüllung der JAR-25 bzgl. einer nassen Startbahn, die dennoch als trocken eingestuft werden kann, so dass keine Abschläge bei Operationen nötig sind
  • Resistenz gegen Flugkraftstoffe, chemische Enteisungsmittel, Hitze und Triebwerksabgasstrahlen
  • Einsparung von Enteisungsmitteln bis zu 80% möglich
  • Keinerlei FOD-Gefahr, weil spezielle Gesteinskörnungen mit maximalem Korndurchmesser 3,5 mm (Startbahnsicherheitskorn) verwendet werden
  • Positive Langzeiterfahrung bei operationeller Flugsicherheit seit 1956 auf über 30 Mio. m² ANTISKID

Der neue Internationale Runway Friction Index IRFI wird, lt. NASA, künftig weltweit als einheitliches Standardkriterium für die Vergleichbarkeit von Griffigkeitsmessungen auf Flugbetriebsflächen verwendet werden.
Im direkten Vergleich zu anderen Belägen bzw. bearbeiteten Oberflächen steht POSSEHL ANTISKID® sowohl bezüglich der mittels verschiedener Messverfahren festgestellten Rautiefe der Oberflächentextur als auch bezüglich der Friction-Coefficient-Werte mit µ IRFI = 0,84 weltweit an vorderster Stelle.
Die Anwendungsbereiche: Start- und Landebahnen, Schnellabrollwege (High Speed Exit Taxiways), auf Asphalt- und Betondecken

HIER ANFRAGEN 

+ cds-Duroplastische Raubeläge

POSSEHL cds-Duroplastische Raubeläge werden als Oberflächenschutzschichten auf Betondecken von Flugbetriebsflächen eingesetzt.

Sie bieten Resistenz gegen Witterungseinflüsse, Vereisungsschutzmittel, Flugkraftstoffe und Hitzeeinwirkung durch Abgasstrahlen von Düsenflugzeugen. Sie weisen durch ihre feinraue Oberflächenstruktur auch bei Nässe eine hervorragende Griffigkeit auf.

Die Anwendungsbereiche: Startbahnköpfe, Schnellabrollwege, Intersektionsbereiche, Parallelrollbahnen, Rollstrassen, Vorfelder, Abstellflächen, Enteisungsflächen, auf Betondecken

HIER ANFRAGEN